„Heute Burger essen, morgen dann zum Italiener und am Wochenende durch die Bars ziehen?“ – möglicherweise klingt eure Woche auch so oder ähnlich. Zahlt ihr aber dafür noch oder werdet ihr eingeladen?

Nein, wir sind auch keine Fans von fancy Gästelisten und elitären, ungemütlichen Clubs. Wir sprechen viel mehr von Restaurant- und Bartestern. Lasst euch einladen, bloggt danach drüber und schlemmt euch durch die unterschiedlichen Welten!

Hotelinspektor? Nur zu!

Klar, ihr kennt sicher die hippen Instagramer, die sich in Eternity-Pools suhlen und dabei schön Werbung für die Location machen. Den klassischen Beruf „Restauranttester“ gibt es in dieser Form als sogenannter „Hotelinspektor“ für Michelin. Dafür braucht ihr eine Ausbildung in der Gastronomie – 9x die Woche essen gehen und ca. 26 Wochen im Jahr unterwegs sein inklusive.

 

Seid die nächste Ikone im Privatfernsehen

Etwas weniger stressig ist es, wenn ihr als „verdeckter Ermittler“ arbeitet. Bei vielen Stadtmagazinen oder  Zeitungen werden oft Jungredakteure losgeschickt, um die neue Kneipe zu testen oder auch ein leckeres Mittagessen spendiert zu kriegen – im Gegenzug gibt es dann einen Bericht. Außerdem könnt ihr euch à la Trash-TV-Format als wirklicher Undercover-Esser bewerben.

Schlemmen und unsere Leidenschaft für Sprache & Schreiben teilen, das gefällt uns am besten! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite