Die einen von unserem Rucksackpack-Team leben dort, die andere fährt wahnsinnig gern immer wieder hin: Die Hauptstadt zieht einfach in den Bann, weil es ständig Neues zu entdecken gibt – oder auch zum Treffen von Freunden, zum Shoppen, feiern oder eben für ein Redaktionstreffen 🙂

So gelingt ein weitestgehend entspannter Kurztrip nach Berlin!

 

Hin- und Rückreise leicht gemacht

Manchmal beruflich, manchmal privat: Je nachdem, unter welchem Zeitdruck man steht, kann man zwischen den Verkehrsmitteln wählen. Klar, die Hauptstadt Deutschlands erreicht man von der bayerischen Landeshauptstadt mit allem gut.

  • Flugzeug: Die reine Flugzeit beträgt zwischen 55 Minuten und 1 Stunde 10 Minuten.

– Natürlich müsst ihr die Hinfahrt (S-Bahn, bequemer und preislich ähnlich der Lufthansa Airport Bus vom Hauptbahnhof aus) und das Warten, Sicherheitscheck,… mit einberechnen.

– Bucht ein Angebot mit Unterkunft, das ist am Kostensparendesten!

– Berlin-Tegel ist ein Traum in Sachen Weiterkommen – die Busse fahren oft und ihr seid in ca. 10 Minuten an der ersten U-Bahn-Haltestelle bzw. direkt in Moabit.

  • Zug: Wenn ihr Glück habt und an ein Sparangebot kommt, könnt ihr für 19€ in den Norden reisen.

–  Allerdings müsst ihr meistens sehr flexibel in den Fahrtzeiten sein (jaaa, sind meistens eher unglücklich).

– Kurioserweise ist ein Flug häufig günstiger, preislich gesehen. Und ob ihr auch eine Rückfahrt für 20€ erhaltet ist auch eher fraglich.

– Allerdings wärt ihr mit dem Zug direkt in Mitte und seid von hier aus wirklich richtig gut angebunden.

  • Auto: Es gibt zahlreiche Mitfahrgelegenheiten von der einen in die andere Stadt.

– Augen auf bei der Wahl der Fahrer, denn ihr sitzt schon zwischen 6 und 8 Stunden zusammen im Wagen.

  • Bus: Wir empfehlen hier den Bus gegen Mitternacht

– am Freitag, er ist gut gefüllt, aber ihr bekommt sicher einen Platz – dann schlaft ihr durch und kommt relativ fit morgens früh im Zentrum an.

– Sonntag zurück gegen 18 Uhr. Da habt ihr vielfach vier Plätze für euch. Also ziemlich angenehm und preislich unschlagbar.

 

Mixen, soweit es geht

Wir haben bereits jegliche Kombinationen ausprobiert:

  • Flug hin und Bus zurück, schlafen bei AirBnB
  • Bahnfahrt, Hotel in Kombination mit dem Auto

Wichtig ist, dass ihr in Berlin gut angebunden seid. Diese bestens gelegenen Übernachtungsmöglichkeiten sind nicht zwingend teurer.

Bei einem Kurztrip habt ihr in der Regel wenig Zeit und ihr möchtet die Zeit so sinnvoll wie nur möglich nutzen – wenn euch erstmal ein 15-minütiger Fußmarsch von der Unterkunft bis zur nächsten Haltestelle bevorsteht, ist das nicht nur unnötig, sondern auch richtig nervig.

 

Tourtipps:

Klar, Berlin bietet für jeden das Richtige. Wir empfehlen für die beschränkte Zeit von allem etwas:

  • Eine einstündige Rundfahrt mit der Ringbahn – beste Einblick in alle Viertel für wenig Geld
  • Den Bus der Linie 100 – fährt als normaler Linienbus alle Sehenswürdigkeiten von Zoologischer Garten bis zum Alexanderplatz ab
  • Steigt vorab am Berliner Dom aus und geht hoch in die Kuppel – ihr habt hier einen grandiosen Überblick über Berlin und zahlt die Hälfte im Vergleich zum Fernsehturm. Noch günstiger, aber weniger urig: Die Plattform des Hotel Park Inn gegenüber.

 

  • Checkt vorab die Veranstaltungstipps – damit ihr nichts Cooles verpasst!
  • Reist mit kleinem Gepäck – man kauft ja doch immer etwas
    – Wir empfehlen den Alexanderplatz, die Schloßstraße und auch einen kurzen Blick an den Potsdamer Platz mit den Arkaden und der Mall of Berlin.
    – Im Bikini Berlin gibt es Hochwertiges zu ebensolchen Preisen. Gratis ist dafür der Blick in den Zoo!
  • Etwas Ruhe gefällig? – ab nach Zehlendorf, an den Wannsee oder auch nach Tempelhof. Wunderschöne Ecken erwarten euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite