Fernweh war gestern. Wir sind heute auf literarischer Wanderschaft und schicken unsere Gedanken auf Reisen.

Jedes Wort bringt dich einen Schritt näher an dein Ziel heran.

Als Backpacker unterwegs zu sein, bedeutet, in ein Land einzutauchen. Seine Eigenheiten, seine Menschen und seine Geschichte kennenzulernen. Die Seele eines fremden Landes lässt sich aber nicht nur auf Reisen erleben, sondern ein Stück weit auch erlesen. Egal, ob das Buch ein historisches Kapitel über ein Land erzählt oder eine fiktive Erzählung ist – man gewinnt durch das Lesen wertvolle Einblicke in ein Land und seine Eigenheiten. Gerade Bücher schaffen es oft, die Zwischentöne und Schattierungen zu erfassen, die man sonst nicht wahrgenommen hätte. Als fanatische Leseratte und Weltenbummlerin hatte ich kürzlich das Glück, im Wust des Internets über eine wahre Goldgrube für Backpacker zu stolpern: Eine Onlinebuchhandlung für Reiselektüre namens Fernlese.

 

Fernweh literarisch verpackt

Cindy Ruch, die Gründerin von Fernlese, wollte einen Raum schaffen, der ihre zwei Leidenschaften verbindet: Reisen und Lesen. Wie funktioniert Fernlese nun? Du hast Fernweh oder willst demnächst verreisen. Du entscheidest also, von welcher Stadt oder welchem Land dein Bücherbündel erzählen soll und Cindy stellt dir ein individuelles, literarisches Reisepaket verschiedener Genres zusammen. Dies können Taschenbücher oder Hardcover sein – was gerade in deinen Rucksack passt. Auf der Website kannst du als Beispiel ein fertiges Berlin-Bündel, ein New-York Bündel oder ein Australien-Bündel ansehen.

Cindy Ruch erfüllte sich selbst mit der Onlinebuchhandlung für Reiselektüre einen lang gehegten Traum. „Fernlese ist für die nächste Reise, die Vorfreude auf Woandershin – oder einfach nur, um das Fernweh zu stillen und mit Büchern reisen zu gehen.“ Denn ob unterwegs oder Zuhause – passende Reiselektüre ist ein Muss für richtige Backpacker.

Wie ich finde, eine tolle (Geschenk-)Idee für Weltenbummler. Ich selbst lese Zuhause nicht sehr viel Reiseliteratur – außer ich packte demnächst meinen Koffer für selbigen Ort. Zu groß wäre sonst das Fernweh, das mich bei der Lektüre plagen würde. Dafür finde ich es magisch, ein Buch über das Land oder die Stadt zu lesen, die ich gerade bereise.

Selbst gerade an dem Ort zu sein, über den ein Autor in seinem Buch schreibt – ob vor oder nach dem Lesen – fühlt sich an, als ob ich selbst eine Romanfigur wäre. Die Handlungsorte des Buches aufzusuchen und zu finden ist schon ein Abenteuer für sich. Es macht Spaß, zu rätseln und zu erforschen, was den Autor dort zu seiner Geschichte inspiriert hat. In eine fremde Welt nicht nur real einzutauchen, sondern sie auch literarisch zu erkunden: So bekommt Reisen noch eine zusätzliche, fantastische Dimension des Erlebens.

Ein Bücherbündel für Thailand

Immer zur Stelle – die passende Reiselektüre.

 

Kopfkino auf Reisen

Ich finde Fernlese eine tolle Idee für Weltenbummler, von der ich euch heute erzählen wollte. Ich weiß, dass ich für meine nächste Reise ein Bündel von Cindy in meinen Rucksack packen werde. Und vielleicht werde ich demnächst sogar meine Stadt Berlin mit einem Buchbündel erlesen – immerhin kann ich dabei kein Fernweh bekommen. 😉

 

Julia Stürzl

 

Anmerkung: Dieser Post wurde nicht gesponsert, ich wurde dafür nicht bezahlt oder auf sonstige Art und Weise vergütet. Er basiert einfach nur auf meiner persönlichen Empfehlung. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite